Finanzierungen zur Sanierung und Sanierungskapital für Unternehmen in der Krise

Kapitalbeschaffung und Umfinanzierungen für mittelständische Unternehmen zwecks Gegensteuerung gegen die weltweite Finanzkrise

Sanierungsfinanzierungen zur Unternehmenssanierung -
Kapitalbeschaffung in Zeiten von Unternehmenskrisen zwecks Unternehmensfortführung und Existenzsicherung


Sanierungsfinanzierungen, Sanierungskapital beschaffen zwecks Eigentumssicherung und Umstrukturierungen der Unternehmensfinanzierung mit zusätzlicher Kapitalbeschaffung zwecks Vermeidung der Insolvenzantragspflichten / Abwehr der Insolvenz-Zerschlagung

-  Sanierungskapital zur unternehmerischen Existenzsicherung
-  Finanzierung zur Unternehmenssanierung über Investoren

Sanierungsfinanzierungen für Unternehmen in der Krise zur Unternehmenssanierung

Die weltweite Finanzmarktkrise und Kreditvergabe-Zurückhaltung der Banken bringt immer mehr Auswirkungen in der Realwirtschaft. Die Kreditvergabepraxis der Banken wurde erheblich erschwert und wird oft von Darlehenskündigungen begleitet. Die Bankensysteme und die Börsenmärkte als Eigenkapitalmärkte befinden sich wegen der europäischen Konjunkturschwäche in labilen verfassungen. Dies stürzt insbesondere mittelständische Unternehmen nicht selten in eine Krise, so daß Handlungs- und Sanierungsbedarf entstehen kann. Selbst die Großindustrie vermeldet Finanzierungsprobleme ( z.B. Krupp, Opel etc. ) Die Kreditevergabe an mittelständische Unternehmen ist z.B. auch im Jahr 2012 gegenüber den Vorjahren zurückgegegangen. Zudem steht Basel III mit verschärften Eigenkapitalregeln an.

Sogar kleine Sparkassen, die nun anteilig für die Verluste z. B. der Landesbanken ( z.B. BayernLB, WestLB, HSH NordBank, SachsenLB etc. ) mit Bürgschaften und Liquiditätsnachschüssen herhalten müssen, wurden zeitweilig an den Rand einer "Kreditklemme" geführt. Zu den eingeschränkten Kreditfinanzierungsmöglichkeiten der Banken tragen auch die Bürgschaften der Kreditwirtschaft für die Hypo Real Estate Bank bei. D.h., dass die Bankwirtschaft ihre Kreditvergabevolumina nach § 10 ff des Kreditwesengesetzes ( KWG ) teilweise erheblich einschränken mußten. 

Neue Formen der Unternehmens-Sanierungsfinanzierung erforderlich und umsetzbar

Die Überwindung und Abkoppelung von der Finanz- und Bankenkrise ist aktuelles Denk- und Handlungsszenario in vielen mittelständischen Betrieben. Eine Umorientierung bei der Finanzierungssuche und eventuellen Sanierung von Unternehmen in der Krise entscheidet über Wachstum, Arbeitsplätze und persönliche Schicksale von Unternehmern und Arbeitnehmern gleicher Maßen. 

In heutiger Kapitalmarkt- und Kreditkrise sind wirksame Massnahmen zur Unternehmenssanierung und Beschaffung von Sanierungskapital zur Sanierungsfinanzierung erforderlich, um eine Zerschlagung des Unternehmens, einen Stillstand im Unternehmen, eine Arbeitsplatzvernichtung, einen Investitionsstau oder eine drohende Insolvenz zu vermeiden bzw. abzuwenden (www.finanzierung-ohne-bank.de). Vergleichsgespräche mit Gläubigern ( = Sanierungsvergleich ), Zahlungsstundungen, eine Umwandlung von Verbindlichkeiten in Eigenkapital ( Debt-Equity-Swap ), Kostenreduzierungen und eine Konzentration auf das erfolgreiche Kerngeschäft sind die ersten, wichtigen Massnahmen. Diese Massnahmen kosten kein Geld, sondern nur ein wenig konzentrierte Arbeit.

Ein möglicher Überschuldungstatbestand kann oft bei einer Neustrukturierung der Bilanz durch bilanzpolitische Maßnahmen ( Bilanzoptimierung ) vermieden bzw. beseitigt werden. Es können gesetzliche vorgesehene Bilanzierungshilfen in Anspruch genommen werden oder steuerneutral stille Reserven durch Sacheinlagen gehoben bzw. aufgedeckt werden. Eine drohende Zahlungsunfähigkeit läßt sich wegen der Kreditklemme der Banken nicht mit neuen Krediten, sondern nur mit einer bankenunabhängigen Finanzierung beseitigen. Hierfür stehen beteiligungsorientierte Finanzierungswege zur Verfügung.

Auch in einer solchen unternehmerischen Krisensituation ist Sanierungskapital von privaten Geldgebern und darauf spezialisierte Investoren erhältlich, sofern eine Umstrukturierung und eine zukunftsträchtige Ausrichtung des Geschäftsmodells in die Wege geleitet wird. Es gibt institutionelle Investoren und Beteiligungsgesellschaften, die sich auf die Beteiligung an sanierungsbedürftigen Unternehmen focussiert haben und stehen mit entsprechendem Sanierungskapital bereit.

Umfinanzierungen von Bankkrediten und Beschaffung neuen Kapitals

Die bankenunabhängige Kapitalbeschaffung als Ausweg aus einer temporären Finanzierungskrise, mögliche Umschuldungen, Umfinanzierungen, Kredit- und Darlehensablösungen ohne eine andere Bank sowie die Rückgabe / Aufhebung von Bürgschaftsverpflichtungen und die Freigabe von verpfändeten Wirtschaftsgütern / abgetretenen Forderungen zwecks Umfinanzierung und Eigenkapitalstruktur-Optimierungen sind dabei wichtige zukunftsfördernde Maßnahmen für ein Unternehmen in der Krise. Die Herbeiführung von Entscheidungen, um Verbindlichkeiten abzubauen ( Stichwort: Überschuldung beseitigen ) und die Beschaffung neuer Liquidität ( Stichwort: Zahlungsunfähigkeit beseitigen ) muß umgehend bewerkstelligt werden.

Kreditkündigungen der Banken durch Kapital von privaten Geldgebern ersetzen

Aufgrund der derzeitigen zurückhaltenden Kreditfinanzierungs-Bereitschaft der Banken und bei vereinzelten Kreditkündigungen ( eine Reihe von Unternehmen stürzen durch Darlehenskündigungen in die Krise ) müssen immer mehr Unternehmen und Produktionsbetriebe gerade vor dem Hintergrund der weltweiten Finanzkrise ihr Eigenkapital und ihre Liquidität mit privatem Beteiligungskapital oder mit mezzaninen Finanzierungsinstrumenten (z.B. Genussrechtskapital und stilles Beteiligungskapital oder Unternehmensanleihen) erhöhen. Nur auf diese Weise läßt sich ein innerbetrieblicher Liquiditätsengpaß oder gar eine fällige Finanzumstrukturierung bzw. eine Sanierung des mittelständischen Unternehmens unabhängig von den Banken erreichen (www.anleger-beteiligungen.de).

Glücklicher Weise gibt es eine Anzahl von institutionellen Kapitalgebern, Business Anglen und Beteiligungsgesellschaften, die sich insbesondere auf die Sanierung von Firmen spezialisiert haben und dem Mittelständler bei entsprechender Überarbeitung des Geschäftsmodells und guter Zukunftsperspektive neue Liquidität  zur Sanierungsfinanzierung zuführen.

Verbesserung der Finanzierungsstruktur durch Umwandlung von Verbindlichkeiten und Finanzierungen zur Beseitigung der Überschuldung

Die Verbesserung der Kapitalisierungsstruktur des Unternehmens ist durch begleitende Maßnahmen zunächst auch ohne die Zuführung von frischer Liquidität unkompliziert möglich. Mit oft einfach durchzuführenden Vertragsänderungen lassen sich erhebliche Verbesserungen der Bilanz- und Kapitalstruktur eines Unternehmens in der Krise erreichen. Eine solche Stärkung des Eigenkapitals und damit die Beseitigung einer Finanzierungskrise ist für jedes Unternehmen mit einem so genannten „Debt-Equity-Swap“ möglich. Der Begriff „Debt-Equity-Swap" bezeichnet die Umwandlung von Verbindlichkeiten („Debt") in Eigenkapital („Equity") und ist eine Massnahme der Umschuldung ohne Bank und gleichzeitig ein Akt der Bilanzoptimierung. Durch entsprechende Vereinbarungen werden bilanzrechtliche Schulden zu Eigenkapital. Verbindlichkeiten können sowohl in Vollgesellschaftsanteile (z.B. GmbH-Stammanteile oder Aktien) als auch in mezzanine Finanzierungsformen (z.B. Genussrechte und stille Beteiligungen) umgewandelt werden.

Umwandlung von Schulden in Eigenkapital: z.B. Gesellschafterdarlehen

Die Umwandlung von Schulden in Eigenkapital eignet sich z.B. für bestehende Gesellschafterdarlehen, aber auch für alle anderen Verbindlichkeiten gegenüber außerhalb des Unternehmens stehenden Dritten ( z.B. die Umwandlung von Lieferanten-Verbindlichkeiten ). Bei noch kritischeren Finanzierungsengpässen läßt sich eventuell ein Sanierungs-Vergleich mit teilweisem Forderungsverzicht der Gläubiger herbeiführen.

Neufinanzierung und Nachfinanzierung von Bankdarlehen
Finanzierungen zur Beseitigung der Zahlungsunfähigkeit

Die Umfinanzierung von Bankdarlehen kann ebenfalls eine heilsame Maßnahme für die Verbesserung der Finanzierungssituation eines Unternehmens ohne oder mit geringeren Kreditverpflichtungen und mit neuem Privatkapital sein. Auf diese kann das Unternehmen sukzessive entschuldet werden. Schließlich wird sich der Unternehmer durch diese Finanzierungs-Umstrukturierungen selbst und persönlich enthaften.

Erstes kostenloses Sanierungsberatungs-Gespräch

Wir stehen Ihnen gern für ein erstes kostenloses Sanierungsberatungs-Gespräch mit kompetenten Sanierungsvorschlägen für Ihr Unternehmen kurzfristig zur Verfügung. Sie können nur gewinnen !

Bitte wenden Sie sich bei absoluter Diskretion  d i r e k t  an dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de. Herr Dr. Werner wird sich unverzüglich mit Ihnen in Verbindung setzen.


Dr. Werner Financial Service AG
Dr. jur. Horst Siegfried Werner
Gerhard-Gerdes-Str. 5
37079 Göttingen
 
Sanierungs-Hotline
Tel. +49 (0)551 / 99964-240
Fax +49 (0)551 / 99964-248
E-mail dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de
www.finanzierung-ohne-bank.de
www.kapitalbeschaffung-sofort.de




Dr. Werner-Experten-Netzwerk f?r Unternehmensfinanzierungen/
Mezzanine-Finanzierungen,Beteiligungskapital und Eigenkapitalbeschaffung durch Privatplatzierung /Private Placement
____

Bankenunabh?ngige Wachstumsfinanzierung und stimmrechtslos